Wir machen Ihr Haus trocken!

Die Bauart und das Alter bei Häusern ist sehr unterschiedlich – somit ist die Ursache und die Sanierung nicht immer gleich!

 Feuchtigkeit durch baulicher Fehler sowie fehlende oder beschädigte Abdichtungen ist der Grund für Schäden an Mauerwerk und Putz. Die Folge sind mürbe abfallende Putze, Moderfäule und ein unbehagliches Raumklima.

Aufsteigende Feuchtigkeit in einen 30 Jahre alten Haus

 

Bauliche Mängel findet man nicht nur bei alten Häusern – auch bei neueren oder ganz neu gebauten Gebäuden wurde und wird heute noch viel falsch gebaut. Wenn man die Verursacher fragt warum Sie heute noch so viel falsch bauen bekommt man von Architekten, Bauingenieuren und Handwerkern meist als Antwort: “ Das machen wir immer so.“ …

Hier haben einige schlaue Leute ganz tolle Ideen gehabt: Die feuchten Wände wurden mit einer Wellpappe aus Bitum ca. 2 cm vor die Wand genagelt (zwischen Pappe und Wand sollte eine Belüftung sein). Die Pappe wurde mit Kalkzementputz verputzt. Als nächstes wurde 1 cm dickes Styropor auf den Putz geklebt und zum Schluss alles mit Raufaser tapeziert. Nette Idee hat und konnte auch nicht funktionieren wie man schön auf dem Foto erkennen kann – die Wand ist immer noch nass. Die Pappe ist leider auch hoch gesundheitsschädlich! Diese desaströse Variante haben wir gerade in der Bremer Neustadt des öfteren sanieren müssen.

Wir machen keinen Experimente!
Eine fachgerechte Sanierung feuchter Wände muss keineswegs viel teuerer sein als eine Fehlerhafte.

I

Aufsteigende Feuchtigkeit bei einer Außenwand

Bei aufsteigender Feuchtigkeit hilft Ihnen dauerhaft nie (!) eine Horizontalsperre oder eine Gelinjektion! Wir bieten Ihnen individuelle, ausgereifte und bewährte Lösungen!

Schon früher hat man die Problematik aufsteigender Feuchtigkeit gekannt – auf diesen Foto sind die eingebauten Glasplatten zwischen den beiden obersten Mauerschichten gut zu erkennen. So hat man sich schon vor hundert Jahren versucht das die Feuchtigkeit aus Kellerräumen nicht weiter ins Erdgeschoss hochzieht.

 

Durch unser ausgereiftes Bautenschutz-Sortiment haben wir seit vielen Jahren bewährte Mauerwerk-sanierungssysteme zur Verfügung, mit denen wir feuchte oder nasse Wände wirksam und dauerhaft erfolgreich sanieren.

Schlafzimmerwände im Erdgeschoß eines Altbremer Haus. Durch zu spätes handeln und jahrelange Belastung durch Schimmel, Salpeter und Feuchtigkeit sind die Bewohner gesundheitlich angeschlagen.

 

Kellerräume haben sich zunehmend als hochwertiger Wohn- und Nutzbereich etabliert. Dringt hier Feuchtigkeit ins Mauerwerk, so wirkt sich dies nicht nur negativ auf den Wert einer Immobilie aus. Ein schlechtes Raumklima und daraus resultierender Schimmelbefall stellen eine ernstzunehmende Gefahr für die Gesundheit der Bewohner dar.

Ihre Gesundheit an erster Stelle!

Hier sehen Sie das desolate Ergebnis eines Mitbewerbers der versucht hat die nasse Wand mit einer Horizontalsperre trocken zu legen. Links aus der Mitte sehen Sie Wurzeln die sich aufgrund der falschen Sanierung und immer noch nassen Mauerwerks von draußen nach drinnen durchgearbeitet haben.

 

Mit unseren mineralischen Baustoffen sorgen wir nicht nur für einen dauerhaften Feuchteschutz, sondern für ein nachhaltig gesundes Wohnumfeld. Unsere Produkte regulieren den Feuchtigkeitshaushalt des Gesamtsystems auf natürliche Weise und gewährleisten somit ein gesundes Raumklima

Schöne Nahaufnahme – gut zu erkennen wie sich die Wurzeln durch das Mauerwerk ins Haus gearbeitet haben.

Nur mit den besten Materialien und einen äußerst ausgefeilten System sind Sie dauerhaft zB. gegen Wurzelschäden im Außenbereich geschützt   

Außenabdichtung eines Hauses im Erdbereich. Die Wände wurde verputz und abgedichtet. Schön zu sehen wie sich die Wurzeln im laufe der Zeit durch die „Abdichtungsmaßnahme“ gearbeitet haben.

Bei nassen Wänden oder aufsteigender feuchte funktioniert eine  Horizontalsperre, Hydrophobierende Injektion-Sperre oder Gel-Verpressung nicht! So bekommen Sie garantiert keine Wand trocken!

 

 

Hier wurde von Fachfirmen viele Jahre lang versucht die Wände trocken zu legen. Kratzen, spachteln, neu verputzen und jegliches Mittel ins Mauerwerk kippen war immer ohne Erfolg!

 

Aufgrund unserer Erfahrung und die Zusammenarbeit mit den Weltweit führenden Herstellern für Baumaterialien sind wir unseren Mitbewerben um Jahre in voraus. Wir sind nicht nur an der Entwicklung neuer Materialien beteiligt sondern auch an der Erfindung neuer Werkzeuge.

Hier hat man versucht mit einen hydroprobierenden Injektionsverfahren und Sanierputz die Wände trocken zu legen. Natürlich hat das ganze nicht funktioniert und kurze Zeit später war der Sanierputz – aufgrund der noch immer vorhandenen Feuchtigkeit im Mauerwerk – verfault und vom Salpeter zerfressen!

Diese Wand wollte man mit einer Horizontalsperre, Dichtspachtel und einen Wassersperrputz abdichten – hat alles nicht funktioniert! – Konnte auch nicht funktionieren!

 

Eine Sanierung feuchter Wände ist nicht immer gleich – sie richtet sich nach der Ursache, dem Alter des Gebäudes und der Bauart.

Wurzeln arbeiten sich kreuz und quer durch die Außenabdichtung

 

Die Abdichtung betroffener Wandflächen mit einer mehrschichtigen Außenabdichtung funktioniert bei älteren Häusern nie(!) und macht bei neueren Gebäuden dauerhaft keinen Sinn.

Schimmel hinter Styropor. Bei Fassaden mit einen Wärmeverbundsytem schaut es hinter dem Styropor nach einiger Zeit so aus! Die Wände werden feucht und der Schimmel arbeitet sich im laufe der Zeit von außen nach innen …

 

Mit Silikatplatten oder Styropor können Sie keine feuchten Wände abdichten bzw. Schimmel sanieren!

Hier hat eine sehr bekannte Firma folgendes versucht die Wände trocken zu legen: obligatorische Horizontalsperre, zwei Schichten Sulfatschlämme und zum Schluss einen Dichtputz oder Sanierputz. Das Zimmer wurde nie trocken da solch ein Weg zur Sanierung feuchter Wände einfach falsch ist!

 

Eine Sanierung feuchter Wände ist bei uns sehr individuell und richtet sich stets nach dem Gebäude und den zu behebenden Schaden.

DER HAUSDOKTOR

0421-562850

info@derhausdoktor.info

2019 NEU: Sie haben leider noch eine Paraffinininjektion, Horizontalsperre, Hydrophobierenden Injektionsstoff bzw. eine Acrylat Gel Injektion ausführen lassen und stellen jetzt fest das es sinnlos war?  Ab sofort können wir mit neu entwickelten  Materialien und speziellen Werkzeugen die Fehler korrigieren und Ihnen dauerhaft helfen!
Menü